Was ist Physiotherapie?

Was ist Physiotherapie?

Die Physiotherapie behandelt Störungen des Bewegungsapparates und ist auf die Harmonisierung von Bewegung ausgerichtet. Ihr Ziel ist es, körpereigene Reaktionen/Heilungsprozesse in Gang zu setzen. Durch die Verwendung spezieller Therapieformen können strukturelle Fehlspannungen reguliert, physiologische Bewegungsabläufe wieder hergestellt und eingeübt werden sowie Fehlverhalten bei Alltagsbewegungen auskorrigiert werden.

Das gemeinsame Ziel:

Durch die Verwendung anerkannter Therapieformen können physiologische Bewegungsabläufe wieder hergestellt sowie Fehlverhalten bei Alltagsbewegungen korrigiert werden. Die Muskelkraft wird gestärkt, Schmerzen gelindert sowie Ausdauer und Koordination trainiert

Was Sie dadurch gewinnen:

Die Beweglichkeit des Körpers nimmt zu Kennenlernen Ihrer Gesundheitsressourcen Größtmögliche Wiederherstellung der körperlichen Selbständigkeit Vertrauen in den eigenen Körper Freude an gesunder Bewegung Körperliches Wohlbefinden Mehr Lebensfreude

Prävention zum Wohlfühlen:

Prävention heißt Krankheiten vorzubeugen und die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Dadurch werden Lebensqualität und Leistungsfähigkeit positiv beeinflusst. Warum Prävention? Auch wenn es von außen nicht so aussieht, so besteht unser Körper doch aus einem hochkomplexen Netz von Bändern, Muskeln und Gelenken. Selbst kleinste Störungen dieses Systems können zu starken, leider oftmals auch chronischen Beschwerden führen. Und wie das oft so ist im Leben - leider hören wir erst dann auf die Signale unseres Körpers, wenn es fast schon zu spät ist. In unserem Alltag spielt Gesundheit nur eine geringe Rolle, solange sie da ist und wir uns Wohlfühlen. Durch Bewegungsmangel, Stress- und Reizüberflutung, Umweltbelastungen sowie Risikofaktoren und Risikoverhalten kann aber die Gesundheit nachhaltig beeinträchtigt werden. In den letzten Jahren nahm neben der Akutbehandlung, Rehabilitation und Pflege die Bedeutung der Prävention stetig zu.